Sprachbildung

Der Mensch lernt Kommunikation insbesondere durch dialogisches Sprechen. Durch sprachliche Formen, die in einem länger andauernden Austausch wirken. Rede und Gegenrede, Frage und Antwort, Idee und Reflex. Hier werden Wortschatz, Intonation, fantasievolle Ausdruckskraft erworben und wirksam!

Auch wir begleiten unser Tun mit Kindern stets mit Worten, z. B. „Setz deine Mütze auf den Kopf. Jetzt ziehst du zuerst den rechten Schuh an und dann den linken Schuh an“ usw. Die Worte, verbunden mit der Handlung, ermöglichen dem Kind Sprache in seiner Funktion und Bedeutung aufzunehmen.

Experimentierfreude und Spielen mit Sprache werden durch Fingerspiele und Aufzählreime erfahren. Aber auch das Betrachten von Bilderbüchern und vor allem das darüber Sprechen erweitern den Wortschatz. Dazu stehen Bücher und Spiele in Deutsch – Türkisch und Deutsch – sowie Polnisch in unserer Einrichtung zur Verfügung, wozu auch Eltern eingeladen sind in ihrer Muttersprache den Kindern vorzulesen.

Spielen ist nicht nur eine dem Kind entsprechende Tätigkeit, es bereitet ihnen Freude sich gefahrlos auszuprobieren, was man später zur Bewältigung des Alltags beherrschen muss. In Rollenspielen (Vater, Mutter, Kind…) werden fantasiereiche Geschichten entwickelt, die wichtig für ihre zukünftigen Leben sind, um soziale und kommunikative Kompetenzen zu erwerben. Bewegung und Sprache bilden eine wichtige Basis für die Entwicklung von Kindern.

Unser großes Außengelände bietet unterschiedliche Möglichkeiten mit Kindern aus anderen Gruppen in Kontakt zu treten. In Bewegungsspielen erlernen sie Körpererfahrung, Materialerfahrung und Sozialerfahrung, die für den Spracherwerb von großer Bedeutung sind. Sprache kann überall gelebt werden!! Damit unsere Kinder sich bestmöglich in ihrer Sprache weiterentwickeln können, schaffen wir eine Atmosphäre, in der sie sich wertgeschätzt und angenommen fühlen. In unserer Einrichtung integrieren wir die Sprachbildung mit allen Sinnen in Alltagssituationen: Alltagsintegrierte Sprachbildung geschieht, wenn Sprache lebendig wird.

  • gemeinsame Gesprächsrunden
  • miteinander Dichten und Reimen
  • gemeinsam auf die Suche nach Antworten gehen
  • alle Aktivitäten im Alltag mit Sprache begleiten
  • eine lebendige Bewegungskultur
  • gemeinsames Genießen von Mahlzeiten
  • Geschichten hören und Neue erfinden

SPRACHE FINDET ÜBERALL STATT!

  • bei der Gartenarbeit
  • beim Autowaschen
  • beim Tischdecken
  • beim Kochen und Kuchen backen
  • beim Spazieren gehen